Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule

Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht, Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Lehramt Kunst, Pädagogische Praxisforschung

Fachbereich Bildungswissenschaft

Ein Hauptanliegen des Fachbereiches Bildungswissenschaft an der Alanus Hochschule besteht in der professionellen Qualifizierung für unterschiedliche pädagogische Berufe in den Bereichen Kindheitspädagogik, Schulpädagogik und Heilpädagogik.

Dabei geht es sowohl um eine umfassende wissenschaftliche Reflektion, die forschungsbasiert ist, als auch um die Vermittlung einer pädagogischen Handlungskompetenz.

Ein übergreifendes Studium Generale mit Seminarangeboten im kulturwissenschaftlichen und im künstlerischen Bereich verfolgt das Ziel einer Unterstützung in der Persönlichkeitsbildung.

Ein großes Anliegen in allen Studiengängen ist es, einen wissenschaftlichen Dialog zwischen der Reform-/Waldorfpädagogik und den allgemeinen Erziehungswissenschaften herzustellen.

WEiDE-Studie

Cover_gesamt_Fruehjahr2018.indd

Kürzlich ist das Buch „Waldorf-Eltern in Deutschland“  von Steffen Koolmann (Prof. Fb Wirtschaft), Lars Petersen (ebenfalls Prof. im Fb Wirtschaft) und Petra Ehrler (wiss. Mitarbeiterin im Fb Bildungswissenschaft) herausgegeben worden. Das Buch beinhaltet eine repräsentative Umfrage über die Eltern von Waldorfschüler*innen. Somit wird erstmals ein umfangreicher Einblick in die Sozialgestalt der Waldorfschulen in Deutschland ermöglicht! Mehr zum Buch   

NEU Handbuch Erlebnispädagogik  

Handbuch_EPäd

Vor kurzem ist ein neues Handbuch zur Erlebnispädagogik erschienen und es ist davon auszugehen, dass dies bald als „Standardwerk“ gehandelt werden wird. Die Herausgegeber Werner Michl und Holger Seidel im Wortlaut dazu: „Nach langer und harter Arbeit liegt es vor, das ‚Handbuch Erlebnispädagogik‘. Es bündelt die Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Erlebnispädagogik der letzten 20 Jahre. In 80 Beiträgen stellen über 60 Expertinnen und Experten diese Ergebnisse vor. Wir hoffen, dass sich dieses Handbuch zu…

Waldorfpädagogik im Dialog

IMG_0260 - Kopie

Rückblick auf die Blockwoche Die Studierenden des Master of Arts Pädagogik haben sich eine Woche lang in verschiedenen Veranstaltungen mit dem Dialog zwischen Waldorfpädagogik und Erziehungswissenschaft beschäftigt. Der MA Pädagogik ist berufsbegleitend (Teilzeit) organisiert und unterteilt sich in den Schwerpunkt „Pädagogische Praxisforschung“ und „Waldorfpädagogik/ Schule und Unterricht“. Die Studierenden beider Schwerpunkte haben sich vormittags vertiefend mit waldorfpädagogischen Grundlagen auseinander gesetzt. Nachmittags fanden, auf Einladung von Jost Schieren (Dekan des Fachbereichs Bildungswissenschaft), Seminare statt, bei denen…

Was geht? Was bleibt? Kunstpädagogische Debatten: Retrospektiven und Gegenwartsanalysen (Band 1) 

978-3-89896-698-6

Soeben ist ein neues Buch von Katja Hoffmann (Professorin für Kunstpädagogik im Fachbereich Bildungswissenschaft) erschienen. Den Band hat sie mit zwei Kolleginnen (Stefanie Marr und Magdalena Eckes) herausgegeben: »Was geht? Was bleibt?« stellt aktuelle kunstpädagogische Debatten mit Blick in die Gegenwart und in die Geschichte des Fachdiskurses zur Diskussion. Die Potentiale der »künstlerische Bildung«, aber auch Fragen der Differenz von etwa »Geschlecht«, »Kunst und Bildung«, »Kanon« und »Gegenkanon« in kunstpädagogischen Bildungsprozessen spielen hier eine zentrale Rolle. Mehr…