Der Samstagvormittag brachte neue Abschlusskolloquien im Master Pädagogik. Parallel in getrennten Seminarräumen präsentierten Studierende mit der Vertiefungsrichtung  „Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht“ und „Pädagogische Praxisforschung“ ihre Masterarbeiten.

Auch heute gab es für die Prüfer, die Kommilitonen des Jahrgang 2013 und des jüngeren Jahrgang 2014 ein abwechselungsreiches Programm. Masterthemen waren unter anderem

… die Bedeutung von Noten für die Beurteilung von Leistung  für das Erleben und Lernverhalten,

… das Vermessungspraktikum der Waldorfschule,

… die Evaluierung des Qualifizierungsangebotes für MentorInnen in der praxisintegrierten Erzieherausbildung,

… die Leistung der „Familienklasse“ aus Kinderperspektive,

… Unterrichtsreihen  „Gedichtwerkstatt / Musik in der Werbung“,

…Unterrichtsreihe zum Thema „Fühlbilderbücher“ für SchülerInnen mit Förderbedarf,

… Grenzen und Grenzüberschreitungen durch Musik.

Am frühen Abend haben Masterstudierenden mit den Dozenten auf die erfolgreichen Präsentationen angestoßen und den Tag in einem gemütlichen Abend mit gemeinsamen Essen ausklingen lassen.

Wir wünschen den Absolventen für ihren weiteren Weg alles Gute und danken für die inspirierenden Themen und Diskussionen!

IMG_3313

IMG_3476

IMG_3478

WhatsApp Image 2016-09-25 at 17.30.04

WhatsApp Image 2016-09-25 at 17.33.09

 

 

 

 

 

 

 

IMG_3436Gestern Abend stellten einige Studierende des Master of Arts Pädagogik (Schwerpunkt Pädagogische Praxisforschung) ihre Masterarbeiten den Prüfern, ihrem eigenen Jahrgang 2013 und dem Jahrgang 2014 vor.

WhatsApp Image 2016-09-23 at 19.09.52 (1)Master-Themen waren unter anderem der Übergang vom Kindergarten in die Schule, die Bedeutung des freien Spiels, die Zufriedenheit von Erziehern bis zur Rente sowie Handy- und mobile Internetnutzung in der Pflegekindhilfe.

Eine Besonderheit war, dass dieses Jahr zum ersten Mal zwei Absolventinnen des Bachleorstudiengangs Kindheitspädagogik das anschließende Masterstudium der Pädagogik (Schwerpunkt „Pädagogische Praxisforschung”) mit der entsprechenenden Vertiefung (kindheitspädagogische Institutionen) abschlossen.
Morgen Vormittag folgen weitere Kolloquien des Master Pädagogik (Schwerpunkt “Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht” und “Pädagogische Praxisforschung“).

IMG_3441

 

 

 

…Fortsetzung folgt!

 

 

 

Abschluss der Herbstblockwoche

10. September 2016

Wir blicken auf sieben Tage voller Diskussion, anregender Gespräche und vielfältiger Seminarinhalte zurück.

IMG_20160910_113533Mit einer großartigen Präsentation der künstlerischen Seminare haben die Studierenden der Pädagogik und Heilpädagogik aller Jährgänge gemeinsam das Ende der Blockwoche eingeläutet. Es gab Beiträge aus den Seminaren „Sprache“, „Eurythmie“ und „Malen“. Insgesamt war es ein buntes Programm, dass uns lachen, staunen und nachdenken ließ. Zusätzlich gab es auch einen Beitrag zu pädagogischen Forschungsprojekten von den Studierenden mit den Schwerpunkt „Pädagogische Praxisforschung“.

 IMG_20160910_113212Wir freuen uns auf die nächsten Blockwochenenden und auf die nächste Blockwoche im Februar!

IMG_20160910_114110

IMG_20160910_114033

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einblicke in die Herbstblockwoche (Tag 7 Nachmittag)

09.09.2016

Das letzte Seminar, das wir diese Blockwoche begleitet haben, war „Kinderbesprechung“ im Master Pädagogik bei Christof Wiechert. Christof Wiechert ist als Lehrbeauftragter regelmäßig an der Alanus Hochschule und besuchte den Master Pädagogik zuletzt in der Pfingstblockwoche zu der Seminarreihe „Waldorfpädagogik im Dialog“. Im Seminar „Kinderbesprechung“ lernen die Studierenden ihre Wahrnehmung eines Kindes zu sensibilisieren, sich […]

weiterlesen →

Einblicke in die Herbstblockwoche (Tag 7 Vormittag)

09.09.2016

Zum Start in den letzten Seminartag haben wir die Masterstudierenden der Heilpädagogik im Seminar „Beratung“ bei  Bernhard Schmalenbach, Professor für Heilpädagogik, besucht. Hier lernen die Studierenden Techniken und grundlegende Werte der (heil-)pädagogischen Beratung kennen. Dabei geht es nicht nur um die inhaltliche Gestaltung eines Beratungsgesprächs, sondern auch um die Haltung und Person des Beraters.   […]

weiterlesen →

Einblicke in die Herbstblockwoche (Tag 6 Nachmittag)

09.09.2016

Heute Nachmittag waren wir erneut im Abschlussjahrgang Pädagogik. Die Masterstudierenden mit dem Schwerpunkten „Pädagogische Praxisforschung“ können über den Schwerpunkt hinaus die Vertiefungen „Schulpädagogik“ oder „Kindheitspädagogik“ wählen. Heute Nachmittag gab es spezifische Seminare für diese Vertiefungsrichtungen: „Schulorganisation, Selbstverwaltung und Schulrecht“ bei Horst Philipp Bauer (Professor für Erziehungswissenschaft und berufliche Bildung) für die Schulpädagogik. -hier kommen auch […]

weiterlesen →

Einblicke in die Herbstblockwoche (Tag 6 Vormittag II)

08.09.2016

Später am Vormittag waren wir bei unseren „Erstis“ mit im Seminar „Eurythmie“. Die Studierenden der Pädagogik arbeiten hier in zwei Kleingruppen mit Ulrike Langescheid, Professorin für Fachdidaktik Eurythmie, und Rebecca Ristow, Lehrbeauftragte für Eurythmie.   Auch zum Abschluss dieses Seminars werden die Studierenden am Samstag allen anderen Masterstudierenden der Pädagogik und Heilpädagogik einen Einblick in ihre […]

weiterlesen →

Einblicke in die Herbstblockwoche (Tag 6 Vormittag I)

08.09.2016

Der Tag hat für uns mit dem Seminar „Moderation“ bei Jürgen Peters, Lehrkraft für besondere Aufgaben, begonnen. Die Studierenden der Pädagogik (Schwerpunkt „Wadorfpädagogik / Schule und Unterricht“ und „Pädagogische Praxisforschung  “)  aus dem Abschlussjahrgang lernen hier grundlegende Ansätze der Kommunikation. Zudem werden verschiedene Werkzeuge und Möglichkeiten der Moderation, Gesprächs- oder Konferenzleitung vorgestellt.     …Fortsetzung folgt! […]

weiterlesen →

Einblicke in die Herbstblockwoche (Tag 5 Nachmittag)

08.09.2016

Der Abschluss unseres heutigen Seminartages war das Seminar „Erziehung und Bildung“ bei Andreas Lischewski, Professor für Erziehungswissenschaft. Die Studierenden der Pädagogik lernen hier die wichtigsten historischen Pädagogen und Konzepte kennen. Zudem diskutieren sie mit dem Dozenten aktuelle Entwicklungen im Schul- und Kindergartenbereich. … Fortsetzung folgt!

weiterlesen →