Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule

Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht, Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Lehramt Kunst, Pädagogische Praxisforschung

An der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft wird der Studiengang Kindheitspädagogik in zwei Varianten angeboten:
Zum einen gibt es für ErzieherInnen mit einer abgeschlossenen ErzieherIn-Ausbildung die Möglichkeit, Kindheitspädagogik berufsbegleitend zu studieren. Für Studierende ohne ErzieherIn-Ausbildung wird ein Studium in Kindheitspädagogik als Vollzeit-Studiengang angeboten.

Vollzeitstudium

  • Dauer: drei Jahre (sechs Semester)
  • Studienbeginn: Herbstsemester (Anfang September)
  • Praxisphasen: Einführungspraktikum und drei siebenwöchige Blockpraktika zu den Themen Beobachtung und Dokumentation, Didaktik und Methodik und Praxisforschung

Teilzeitstudium

  • Dauer: 2,5 Jahre (fünf Semester) berufsbegleitend mit hohem Anteil an Selbststudium
  • Studienbeginn: Frühjahrssemester (Anfang März)
  • überschaubare und planbare Präsenzphasen: drei Blockwochen und zehn Wochenendseminare (Freitagabend und Samstag) pro Jahr

Kindheitspädagogik

Studieninhalte und Besonderheiten

  • Professionalisierung: Reflexion der beruflichen Rolle im Theorie-Praxis-Transfer und Möglichkeiten die eigene Professionalität weiterzuentwickeln
  • Waldorfpädagogik: Dialog der Waldorfpädagogik und anderer reformpädagogischer Konzepte mit der Allgemeinen Erziehungswissenschaft
  • Kunst und Ästhetik: künstlerische Seminarangebote in darstellenden und bildenden Künsten zur Möglichkeit der Selbsterfahrung und zur Befähigung für die künstlerische Arbeit mit Kindern
  • Studium Generale: Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Fragen in philosophischen und gesellschaftswissenschaftlichen Seminaren
  • besondere Studienatmosphäre: kleine Studiengruppen und eine intensive Betreuung der Studierenden als ideale Rahmenbedingungen für individuell begleitete Lern- und Bildungsprozesse

Folgende Inhalte werden im Studium vermittelt: Pädagogik, Psychologie, Soziologie, Anthropologie, Recht, Organisationslehre, Waldorfpädagogik, Kunst und Ästhetik, pädagogische Diagnostik, Forschungsmethoden/ Praxisforschung, Beratung – Inklusion – Transition, Professionalisierung, ausgewählte Bildungsbereiche, Studium Generale.

Mehr Informationen zum Studiengang, der Bewerbung, den Berufsaussichten etc. gibt es hier.

Ansprechpartner
Studiengangsleitung: Prof. Dr. Janne Fengler (Teilzeitstudiengang) und Prof. Dr. Maximilian Buchka (Vollzeitstudiengang)
Studiengangskoordination: Claudia Reinert (Teilzeitstudiengang) und Michael Brockmann (Vollzeitstudiengang)

Kontakt über das Sekretariat