Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule

Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht, Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Lehramt Kunst, Pädagogische Praxisforschung

Berufsbezeichnung „staatlich anerkannte/r Kindheitspädagoge/in“

IMG_20160606_083448Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass Absolventen unseres Bachelor-Studiengangs Kindheitspädagogik ab sofort die Berufsbezeichnung „staatlich anerkannte/r Kindheitspädagoge/in“ tragen dürfen. Dies hat uns das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen aktuell bewilligt. Hintergrund ist das 2015 in Kraft getretenen Sozialberufe-Anerkennungsgesetzes (SobAG). Die Bewilligung gilt nicht nur für unsere zukünftigen Absolventen, sondern auch rückwirkend für alle bisherigen der Kindheitspädagogik, seit der Studiengang 2010 gestartet ist.

 

 

Wir freuen uns sehr über diese wichtige gesellschaftliche Anerkennung der akademisch qualifizierten Fachkräfte in kindheitspädagogischen Arbeitsfeldern seitens des Ministeriums.“

Janne Fengler
Professorin für Kindheitspädagogik und Pädagogische Psychologie sowie
Leiterin des Instituts für Kindheitspädagogik

Unser Studiengang Kindheitspädagogik, der in Voll- und Teilzeit studiert werden kann, ist im laufenden Jahr erfolgreich re-akkreditiert worden. Mit einer starken Praxisverzahnung und der dialogischen Verknüpfung von Reform-/Waldorfpädagogik und der Erziehungswissenschaft qualifiziert er Studierende für die Arbeit in Kindertageseinrichtungen, der Offenen Ganztagsbetreuung, Familienzentren, der Kinder- und Jugendhilfe sowie für Tätigkeiten in Beratungsstellen.

IMG_3172„Die staatliche Anerkennung gilt als zentrale Qualifikation für soziale Berufe in Deutschland. Für Nordrhein-Westfalen ist dieser Schritt der Gesetzgebung eine echte professionspolitische Errungenschaft. Unsere Bachelor-Absolventen können sich nun deutlich besser bei zukünftigen Arbeitgebern für die Bandbreite aller Tätigkeiten von Kindheitspädagogen in der Kinder- und Jugendhilfe und insbesondere auch für hoheitliche Aufgaben, wenn es z.B. um das Kindeswohl geht, positionieren.“

Janne Fengler
Professorin für Kindheitspädagogik und Pädagogische Psychologie sowie
Leiterin des Instituts für Kindheitspädagogik

 

 

Hier gibt es mehr Infos  und hier geht es zum Studienangebot der Kindheitspädagogik.