Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule

Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht, Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Lehramt Kunst, Pädagogische Praxisforschung

Herbstblockwoche der Masterstudierenden

Mit einem Vortrag über die Ich-Entwicklung hat Jost Schieren (Dekan des Fachbereichs und Studiengangsleiter des MA Pädagogik Schwerpunkt Waldorfpädagogik/Schule und Unterricht) die Herbstblockwoche der Masterstudiengänge eröffnet. Die Masterstudiengänge Pädagogik und Heilpädagogik sind im Fachbereich Bildungswissenschaft berufsbegleitend organisiert. So kommen die Studierenden nur für Blockwochen und an einzelnen Wochenenden an die Hochschule. Die Blockwoche im Herbst markiert immer auch den Studienstart für die neuen Studierenden bzw. das neue Herbstsemester für unsere „alten Hasen“. Eine Woche lang…

Die frühe Kindheit im Blick

Das Institut für Kindheitspädagogik bedankt sich für die Gastvorträge von Dr. Wolfgang Saßmannshausen am 18.10.2018. Es fanden Vorträge am Nachmittag und Abend zu den Themen „Frühkindliches Lernen und seine Bedingungen“ und „Im Mittelpunkt die Individualität“ statt. Die Studierenden, Praxisanbieter und weitere Interessierte konnten grundlegende und weitreichende Kenntnis erlangen und in einen spannenden Diskurs miteinander treten, sodass eine anregende Gesprächsrunde darüber entstand, wie das Kind sich entwickelt, was es dafür für eine gesunde Entwicklung benötigt, wie…

Erlebnispädagogik in Wissenschaft und Praxis

Vor Kurzem ist der Tagungsband „Im Erlebnis forschen – Durch Erlebnis forschen“ von Barbara Bous, Thomas Eisinger, Jule Hildemann und Martin Scholz im ZIEL-Verlag herausgegeben worden. Das Buch trägt die Beiträge von Erlebnispädagoginnen und Erlebnispädagogen aus dem In- und Ausland zusammen, die im Herbst vergangenen Jahres zu der gleichnamigen Tagung an der Universität Augsburg Impulse aus der Theorie, der Empirie und der Praxis der Erlebnispädagogik eingebracht haben. Den zentralen inhaltlichen Ansatzpunkt formulieren die Herausgeber und…

Neue Ausgabe “weiterbildung”: Bildung messen

Janne Fengler gehört dem Herausgeberkreis der Zeitschrift „weiterbildung“ an. Sie ist am Fachbereich Bildungswissenschaft Professorin für Pädagogische Psychologie und Kindheitspädagogik und Prodekanin. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „weiterbildung“ steht unter dem Titel „Bildung messen“. In dem Heft geht es unter anderem um die Grundfrage, ob Bildung überhaupt messbar ist bzw. welche Bildungskonzeption gemeint ist, wenn von Messbarkeit die Rede ist – und schließlich auch darum, wie man Kompetenzen effektiver ermitteln kann und was all dies mit…

NEU Handbuch Erlebnispädagogik  

Vor kurzem ist ein neues Handbuch zur Erlebnispädagogik erschienen und es ist davon auszugehen, dass dies bald als „Standardwerk“ gehandelt werden wird. Die Herausgegeber Werner Michl und Holger Seidel im Wortlaut dazu: „Nach langer und harter Arbeit liegt es vor, das ‚Handbuch Erlebnispädagogik‘. Es bündelt die Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Erlebnispädagogik der letzten 20 Jahre. In 80 Beiträgen stellen über 60 Expertinnen und Experten diese Ergebnisse vor. Wir hoffen, dass sich dieses Handbuch zu…

Waldorfpädagogik im Dialog

Rückblick auf die Blockwoche Die Studierenden des Master of Arts Pädagogik haben sich eine Woche lang in verschiedenen Veranstaltungen mit dem Dialog zwischen Waldorfpädagogik und Erziehungswissenschaft beschäftigt. Der MA Pädagogik ist berufsbegleitend (Teilzeit) organisiert und unterteilt sich in den Schwerpunkt „Pädagogische Praxisforschung“ und „Waldorfpädagogik/ Schule und Unterricht“. Die Studierenden beider Schwerpunkte haben sich vormittags vertiefend mit waldorfpädagogischen Grundlagen auseinander gesetzt. Nachmittags fanden, auf Einladung von Jost Schieren (Dekan des Fachbereichs Bildungswissenschaft), Seminare statt, bei denen…

Was geht? Was bleibt? Kunstpädagogische Debatten: Retrospektiven und Gegenwartsanalysen (Band 1) 

Soeben ist ein neues Buch von Katja Hoffmann (Professorin für Kunstpädagogik im Fachbereich Bildungswissenschaft) erschienen. Den Band hat sie mit zwei Kolleginnen (Stefanie Marr und Magdalena Eckes) herausgegeben: »Was geht? Was bleibt?« stellt aktuelle kunstpädagogische Debatten mit Blick in die Gegenwart und in die Geschichte des Fachdiskurses zur Diskussion. Die Potentiale der »künstlerische Bildung«, aber auch Fragen der Differenz von etwa »Geschlecht«, »Kunst und Bildung«, »Kanon« und »Gegenkanon« in kunstpädagogischen Bildungsprozessen spielen hier eine zentrale Rolle. Mehr…

Demokratisierung in Unternehmen – Wenn Mitarbeiter führen

  Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Weiterbildung beschäftigt sich mit der Thematik, wie Mitarbeiter ein Unternehmen mitgestalten, welche neue Formen der Zusammenarbeit es gibt und wie Mitbestimmung zukunftsfähig ist. Dem Herausgeberkreis der Zeitschrift gehört auch Janne Fengler, Professorin für Kindheitspädagogik und Pädagogische Psychologie an der Alanus Hochschule, an.     Das Heft „Demokratisierung in Unternehmen – Wenn Mitarbeiter führen“ enthält folgende Themen: Wenn Mitarbeiter führen: Organisationen, die das Wagnis der Demokratisierung eingegangen sind, widerlegen, dass…

Forschungswerkstatt zur Objektiven Hermeneutik

Studierende des Master of Arts Pädagogik (Schwerpunkt “Pädagogische Praxisforschung”) lernen mehrere qualitative Forschungsmethoden in ihrem Studienverlauf kennen. Darüber hinaus gibt es von Prof. Dr. Sascha Liebermann (Professor für Soziologie im Institut für philosophische und ästhetische Bildung) die Forschungswerkstatt zur Objektiven Hermeneutik, die alle Studierende wie Interessierte als zusätzliches Seminarangebot nutzen können. Zwei Studentinnen berichten: Die bereits seit Jahren etablierte Forschungswerkstatt zur Objektiven Hermeneutik an der Alanus Hochschule, unter der Leitung von Prof. Dr. Liebermann, bietet…