Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule

Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht, Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Lehramt Kunst, Pädagogische Praxisforschung

Sonderförderung Waldorfpädagogik

In Zusammenarbeit mit dem Bund der Freien Waldorfschulen konnte die Alanus Hochschule die Sonderförderung Waldorfpädagogik einrichten. Diese richtet sich an Studierende des Masterstudiengangs Pädagogik (Schwerpunkt Waldorfpädagogik /Schule und Unterricht), die eine Tätigkeit als WaldorflehrerIn anstreben. Der Studiengang ist in Teilzeit organisiert und lässt sich berufsbegleitend studieren. Besonderheiten des Studiums sind zudem, dass in kleinen Gruppen gearbeitet wird, die Erziehungswissenschaft mit der Waldorfpädagogik in Dialog gestellt wird und viele künstlerische sowie  kultur- und bildungsphilosophische Seminare das Studium…

Zeitschrift WEITERBILDUNG: Gewerkschaftliche Bildungsarbeit

Die Zeitschrift „Weiterbildung“, die von Janne Fengler, Professorin im Fachbereich Bildungswissenschaft, mit herausgegeben wird, widmet sich in der aktuellen Ausgabe dem  Thema gewerkschaftliche Bildungsarbeit. Es werden konkrete Bildungsangebote mit ihren Schwerpunkten vorgestellt und Perspektiven und Herausforderungen des Arbeitsfeldes beleuchtet. U. a. geht es in einem Interview mit Anton Pelinka (Professor an der Central European University, Budapest) um das Thema “Organisierte Solidarität muss weiter erlernt werden – und das in Zeiten, in denen der gemeinschaftliche Zusammenhalt generell abnimmt. Das…

IM INTERVIEW mit Bernd Kalwitz – neuer Professor im Institut Heilpädagogik

Herzlich willkommen  an der Alanus Hochschule! Vielleicht können Sie sich kurz vorstellen? Vielen Dank! Ich bin 61 Jahre alt, stamme aus Hamburg und lebe jetzt zwischen Ostsee und Schlei in der Nähe von Eckernförde. Ich bin verheiratet, habe zwei inzwischen erwachsene Töchter und seit zwei Jahren ein Enkelkind.   Was haben Sie vor Ihrer Professur beruflich gemacht? Ich bin Mediziner und habe zunächst 12 Jahre klinisch gearbeitet, zuletzt als Oberarzt in einem großen hamburger Krankenhaus. Dann habe ich…

RÜCKBLICK: Bildungskongress „Lernend arbeiten – Arbeitend lernen“ in Herne vom 18.-20. Januar 2018

Eines der großen  Themen der Tagung war die besondere Form der integrierten Berufsausbildung innerhalb der Hiberniaschule. Dabei ging es darum, die Bedeutung der handwerklichen Tätigkeit und Ausbildung stärker in den öffentlichen Diskurs zu bringen, um einer zunehmenden Akademisierung der Schulbildung entgegenzuwirken. Der Kongress mündete in der „Herner Erklärung“ die sich zum Ziel setzt, der beruflichen Bildung und damit auch der Integration ein größeres Gewicht in der Bildungslandschaft  zu verschaffen. „Diese Schulreform steht und fällt mit…

Abschlussbericht: Offene Ganztagsschule – Eine pädagogische Herausforderung

OGS-Projektentwicklungsseminar – ein Experiment mit Zukunft Der Erlass des Ministeriums für Schule und Bildung NRW vom 23.12.2010 beschreibt einen hoch komplexen Bildungs-, Betreuungs-, Förderungs- und Integrationsauftrag für den offenen Ganztag an den Grundschulen. Dieser Auftrag stellt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OGS vor große pädagogische Herausforderungen. Um den einzelnen Ansprüchen gerecht zu werden, sind sowohl fachliche Kompetenz, verbunden mit pädagogischem Geschick, als auch soziales Einfühlungsvermögen notwendig. Dabei hängt das Gelingen dieser wertvollen Arbeit in den Schulen…

Teilzeit Kindheitspädagogik studieren: Studium, Beruf, Familie – wie geht das?

Wenn man erst einmal eine Zeit lang in einem Beruf gearbeitet hat, ist es ein großer Schritt sich für ein berufsbegleitendes Studium zu entscheiden. Meike Brühl und Alexander Herfort haben die Herausforderung Beruf, Studium und Familie unter einen Hut zu bekommen auf sich genommen und den Sprung in die Kindheitspädagogik gewagt. Wir haben nachgefragt und viel über ihre Erfahrungen und Eindrücke aus den 2,5 Jahren Bachelorstudium an der Alanus Hochschule erfahren!   Meike Brühl Warum haben Sie sich…

»Wir sind eher so die Beuysianer« – kritische Bildungsperspektiven aus der Kunstpädagogik

Wir, Studierende aus dem Master Lehramt Kunst, die gerade im Praxissemester sind und ich, Katja Hoffmann, Professorin für Kunstpädagogik, hatten Stefan Wilsmann, Kunstlehrer und Fachleiter am ZfsL Bonn am 7.12.2018 zu einem kleinen Kolloquium an unsere Hochschule eingeladen:   Das selbst gesetzte Thema:›Kunst unterrichten‹ als eine Frage der Haltung. Im Vorfeld hatten wir uns mit einem Text von Tanja Wetzel beschäftigt (»Mit Ecken und Kanten«, 2013), der mit bildungspolitischer Stoßrichtung – jenseits von Kompetenzorientierung –…

Abschlussfeier für die Studierenden des Teilzeitstudiums der Kindheitspädagogik

Die Studierenden des Teilzeit-Bachelor-Studiengangs Kindheitspädagogik sind kürzlich nach erfolgreichem Abschluss ihres Studiums verabschiedet worden. Die gemeinsame Feier bot ein buntes und zugleich festliches Programm! Prof. Dr. Janne Fengler (Studiengangsleitung) blickte in ihrer Rede auf die bemerkenswerten Kompetenzen, die die AbsolventInnen im Verlauf ihres fünfsemestrigen Studiums unter Beweis gestellt haben. Auch die AbsolventInnen  ließen ihre Studienzeit mit einer schwungvollen Abschlussrede, einem Sketch und humorvollen Anspielungen auf persönliche Erlebnisse mit den Lehrenden noch einmal Revue passieren. Als Dankeschön…

Kunst-Pädagogik-Therapie Studierende gestalten erneut Stockmar-Kalender

Nachdem bereits der Stockmar-Kalender 2018 mit dem Thema „Blau“ von Studierenden des Studienganges Kunst-Pädagogik-Therapie gestaltet wurde, wird die Kooperation für die Ausgabe 2019 mit dem Titel „Gelb“ fortgesetzt. Für das Jahr 2020 ist sogar noch eine dritte Ausgabe mit der Farbe Rot geplant, die den Zyklus der Grundfarben abschließen wird. Das Konzept zu der Kalender-Reihe wurde von Studierenden des Studienganges unter Leitung von Professorin Beatrice Cron erarbeitet und hat den vor allem für seine Wachsmalfarben…