Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule

Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht, Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Lehramt Kunst, Pädagogische Praxisforschung

Besuch in der Firma Stockmar zur Ausstellungseröffnung des Kalenderprojektes 2018

              Nach einem halben Jahr intensiver Auseinandersetzung mit der Farbe Blau und dem Ziel einen Kalender für die Firma Stockmar zu erstellen, fand am 1. Juni unsere Vernissage im Firmensitz in Kaltenkirchen statt. An dem Projekt waren Studierende des Bachelorstudiengangs Kunst-Pädagogik-Therapie beteiligt. Neben einer schönen Ausstellung unserer Werke mit eigens dafür hergestellten Wänden, bekamen wir einen umfassenden Einblick in die Herstellungsprozesse ihrer Produkte und in die Arbeitsatmosphäre der Firma. Der…

Goethes wissenschaftliche Methode

Während der ersten beiden Aprilwochenenden beschäftigten sich die Studierenden des Masters Pädagogik mit der Gesteinslehre, dem Zwischenkieferknochen, der Farbenlehre, der Pflanzenkunde und der Wolkenlehre nach Johann Wolfgang von Goethe. Ziel war es dabei, die Art der Betrachtung Goethes nachzuvollziehen. Die Studierenden des Masterstudiengangs Pädagogik (mit den Vertiefungen “Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht” und “Pädagogischer Praxisforschung”) hatten im Wechsel dazu künstlerisch-praktische Seminare in Malerei und Platzieren. Mehr Informationen zum Master Pädagogik gibt es hier.  

Spuren – “Erlebnispädagogische Sommeruniversität” 2017

Auch, wenn der Frühling erst langsam Fahrt aufnimmt, laufen die Vorbereitungen für die diesjährige „Erlebnispädagogische Sommeruniversität“ schon wieder auf Hochtouren. Vom 31. Juli bis zum 05. August 2017 werden sich im Harz rund hundert Studierende und ihre DozentInnen als Gemeinschaft auf Zeit unter dem Motto „Spuren“ mit der Erlebnispädagogik beschäftigen. Während der gemeinsamen Woche wechseln sich selbsterlebbare Outdoorpraxis mit theoretischen Impulsen verschiedener Dozenten ab. Von Floßbau und Seilaufbauten bis hin zu Beiträgen zu nachhaltiger Erlebnispädagogik…

Berufsbezeichnung „staatlich anerkannte/r Kindheitspädagoge/in“

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass Absolventen unseres Bachelor-Studiengangs Kindheitspädagogik ab sofort die Berufsbezeichnung „staatlich anerkannte/r Kindheitspädagoge/in“ tragen dürfen. Dies hat uns das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen aktuell bewilligt. Hintergrund ist das 2015 in Kraft getretenen Sozialberufe-Anerkennungsgesetzes (SobAG). Die Bewilligung gilt nicht nur für unsere zukünftigen Absolventen, sondern auch rückwirkend für alle bisherigen der Kindheitspädagogik, seit der Studiengang 2010 gestartet ist.     „Wir freuen uns…

Masterpräsentation im MA Pädagogik Teil II

Der Samstagvormittag brachte neue Abschlusskolloquien im Master Pädagogik. Parallel in getrennten Seminarräumen präsentierten Studierende mit der Vertiefungsrichtung  „Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht“ und „Pädagogische Praxisforschung“ ihre Masterarbeiten. Auch heute gab es für die Prüfer, die Kommilitonen des Jahrgang 2013 und des jüngeren Jahrgang 2014 ein abwechselungsreiches Programm. Masterthemen waren unter anderem … die Bedeutung von Noten für die Beurteilung von Leistung  für das Erleben und Lernverhalten, … das Vermessungspraktikum der Waldorfschule, … die Evaluierung des…

Masterpräsentation im MA Pädagogik Teil I

Gestern Abend stellten einige Studierende des Master of Arts Pädagogik (Schwerpunkt Pädagogische Praxisforschung) ihre Masterarbeiten den Prüfern, ihrem eigenen Jahrgang 2013 und dem Jahrgang 2014 vor. Master-Themen waren unter anderem der Übergang vom Kindergarten in die Schule, die Bedeutung des freien Spiels, die Zufriedenheit von Erziehern bis zur Rente sowie Handy- und mobile Internetnutzung in der Pflegekindhilfe. Eine Besonderheit war, dass dieses Jahr zum ersten Mal zwei Absolventinnen des Bachleorstudiengangs Kindheitspädagogik das anschließende Masterstudium der Pädagogik…

Abschluss der Herbstblockwoche

Wir blicken auf sieben Tage voller Diskussion, anregender Gespräche und vielfältiger Seminarinhalte zurück. Mit einer großartigen Präsentation der künstlerischen Seminare haben die Studierenden der Pädagogik und Heilpädagogik aller Jährgänge gemeinsam das Ende der Blockwoche eingeläutet. Es gab Beiträge aus den Seminaren „Sprache“, „Eurythmie“ und „Malen“. Insgesamt war es ein buntes Programm, dass uns lachen, staunen und nachdenken ließ. Zusätzlich gab es auch einen Beitrag zu pädagogischen Forschungsprojekten von den Studierenden mit den Schwerpunkt „Pädagogische Praxisforschung“….

Einblicke in die Herbstblockwoche (Tag 7 Nachmittag)

Das letzte Seminar, das wir diese Blockwoche begleitet haben, war „Kinderbesprechung“ im Master Pädagogik bei Christof Wiechert. Christof Wiechert ist als Lehrbeauftragter regelmäßig an der Alanus Hochschule und besuchte den Master Pädagogik zuletzt in der Pfingstblockwoche zu der Seminarreihe „Waldorfpädagogik im Dialog“. Im Seminar „Kinderbesprechung“ lernen die Studierenden ihre Wahrnehmung eines Kindes zu sensibilisieren, sich im Team/Kollegium auszutauschen und gemeinsam (mit den Eltern) Lösungen zu entwickeln.        

Einblicke in die Herbstblockwoche (Tag 7 Vormittag)

Zum Start in den letzten Seminartag haben wir die Masterstudierenden der Heilpädagogik im Seminar „Beratung“ bei  Bernhard Schmalenbach, Professor für Heilpädagogik, besucht. Hier lernen die Studierenden Techniken und grundlegende Werte der (heil-)pädagogischen Beratung kennen. Dabei geht es nicht nur um die inhaltliche Gestaltung eines Beratungsgesprächs, sondern auch um die Haltung und Person des Beraters.   … Fortsetzung folgt!