Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule

Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht, Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Lehramt Kunst, Pädagogische Praxisforschung

Kooperation mit dem Institut für Pädagogik der Nationalen Akademie für Erziehungswissenschaften der Ukraine

Kürzlich waren Vertreter der „National Academy of Educational Sciences of Ukraine“ aus Kiew an der Alanus Hochschule im Fachbereich Bildungswissenschaft zu Besuch: Prof. Dr. Oleg Topuzov (Direktor des Instituts für Pädagogik der Nationalen Akademie der Ukraine), Prof. Dr. Oleksandr Udod (Abteilungsleiter des Instituts für Geschichte der Nationalen Akademie der Ukraine) sowie zwei Vertreterinnen der Waldorfpädagogik. Vermittelt hatte diesen Kontakt Prof. Dr. Michael Zech (Jun.-Prof. für das Fachgebiet „Didaktik der Geschichte“). Die Nationale Akademie für Erziehungswissenschaften der Ukraine in…

Goethes wissenschaftliche Methode

Während der ersten beiden Aprilwochenenden beschäftigten sich die Studierenden des Masters Pädagogik mit der Gesteinslehre, dem Zwischenkieferknochen, der Farbenlehre, der Pflanzenkunde und der Wolkenlehre nach Johann Wolfgang von Goethe. Ziel war es dabei, die Art der Betrachtung Goethes nachzuvollziehen. Die Studierenden des Masterstudiengangs Pädagogik (mit den Vertiefungen “Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht” und “Pädagogischer Praxisforschung”) hatten im Wechsel dazu künstlerisch-praktische Seminare in Malerei und Platzieren. Mehr Informationen zum Master Pädagogik gibt es hier.  

Spuren – “Erlebnispädagogische Sommeruniversität” 2017

Auch, wenn der Frühling erst langsam Fahrt aufnimmt, laufen die Vorbereitungen für die diesjährige „Erlebnispädagogische Sommeruniversität“ schon wieder auf Hochtouren. Vom 31. Juli bis zum 05. August 2017 werden sich im Harz rund hundert Studierende und ihre DozentInnen als Gemeinschaft auf Zeit unter dem Motto „Spuren“ mit der Erlebnispädagogik beschäftigen. Während der gemeinsamen Woche wechseln sich selbsterlebbare Outdoorpraxis mit theoretischen Impulsen verschiedener Dozenten ab. Von Floßbau und Seilaufbauten bis hin zu Beiträgen zu nachhaltiger Erlebnispädagogik…

Die neue Ausgabe „e&l“ ist erschienen!

Welche Erfahrungen machen Menschen bei der Arbeit in Verbänden? – Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Bundesverbands Individual- und Erlebnispädagogik wird diese Frage im aktuellen Heft „e&l – erleben und lernen“ von verschiedenen Perspektiven beleuchtet.       Es steht unter dem Titel „Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V. – 25 Jahre auf pädagogischem Kurs“ und beinhaltet folgende Themen: Hans G. Bauer: „Was Mensch so erlebt in Verbänden“ Eva Felka, Heike Lorenz, Katja Rothmeier, Holger Seidel: „25…

Jost Schieren auf Türkeireise

Vom 10. bis zum 12. Januar 2016 war Prof. Dr. Jost Schieren an der Karatay-Universität in Konya (Türkei). Die Anreise war von widrigen Umständen begleitet, da es seit über dreißig Jahren in der anatolischen Millionenstadt Konya nicht so viel Schneefall gegeben hat wie in diesen Winter. Der Flughafen war über Tage gesperrt. Professor Schieren wurde vom Rektor Prof. Dr. Bayram Sade empfangen. Die Karatay-Universität ist eine private Universität mit über 6000 Studenten. Bei einem öffentlichen…

Neue Ausgabe der erlebnispädagogischen Zeitschrift “e&l – erleben und lernen“ erschienen!

Kurz vor Weihnachten ist die letzte Ausgabe der erlebnispädagogischen Zeitschrift „e&l – erleben und lernen“ für dieses Jahr erschienen.  Das aktuelle Heft steht unter dem Titel „Systemische Prozessgestaltung in der Natur“. Folgende Beiträge sind im Heft zu finden: Bettina Grote und Stephan Schmid: Systemische Prozessgestaltung in der Natur Bettina Grote: Die Angst im Walde Ines Flade: Nie zu alt für den Wald Heike Hebestreit: Biographiearbeit im Waldkindergarten Vera Schmiedel: Selbsterfahrung in Naturräumen Bettina Grote: Hans-Peter…

Handbuch Waldorfpädagogik und Erziehungswissenschaft – Standortbestimmung und Entwicklungsperspektiven

Soeben ist eine neue Publikation von Jost Schieren (Hrsg.), Professor für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Waldorfpädagogik, erschienen. Das Handbuch diskutiert die Waldorfpädagogik in den erziehungswissenschaftlichen Kerndisziplinen Anthropologie, Lerntheorie, Professionstheorie, Entwicklungspsychologie, Didaktik und Erkenntnistheorie. Auch die Beziehungsgeschichte zwischen Erziehungswissenschaft, Reformpädagogik und Waldorfpädagogik wird eingehend behandelt.   „Mein Anliegen ist es, mit dieser Publikation die Waldorfpädagogik durchgängig wissenschaftlich zu behandeln. Wenn es mit diesem Handbuch gelänge, dazu beizutragen, dass die Waldorfpädagogik als Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen auch in…

Masterpräsentation im MA Pädagogik Teil II

Der Samstagvormittag brachte neue Abschlusskolloquien im Master Pädagogik. Parallel in getrennten Seminarräumen präsentierten Studierende mit der Vertiefungsrichtung  „Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht“ und „Pädagogische Praxisforschung“ ihre Masterarbeiten. Auch heute gab es für die Prüfer, die Kommilitonen des Jahrgang 2013 und des jüngeren Jahrgang 2014 ein abwechselungsreiches Programm. Masterthemen waren unter anderem … die Bedeutung von Noten für die Beurteilung von Leistung  für das Erleben und Lernverhalten, … das Vermessungspraktikum der Waldorfschule, … die Evaluierung des…

Masterpräsentation im MA Pädagogik Teil I

Gestern Abend stellten einige Studierende des Master of Arts Pädagogik (Schwerpunkt Pädagogische Praxisforschung) ihre Masterarbeiten den Prüfern, ihrem eigenen Jahrgang 2013 und dem Jahrgang 2014 vor. Master-Themen waren unter anderem der Übergang vom Kindergarten in die Schule, die Bedeutung des freien Spiels, die Zufriedenheit von Erziehern bis zur Rente sowie Handy- und mobile Internetnutzung in der Pflegekindhilfe. Eine Besonderheit war, dass dieses Jahr zum ersten Mal zwei Absolventinnen des Bachleorstudiengangs Kindheitspädagogik das anschließende Masterstudium der Pädagogik…