Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule

Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht, Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Lehramt Kunst, Pädagogische Praxisforschung

Erlebnispädagogische Sommeruniversität 2011

Zehn Studenten der Alanus Hochschule und der Hochschule Niederrhein haben an der diesjährigen erlebnispädagogischen Sommeruniversität in Hohegeiß im Harz teilgenommen. Begleitet wurden die Studenten von Janne Fengler. Sie ist Juniorprofessorin im Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule und Lehrbeauftragte im Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Niederrhein. Beide Hochschulen hatten vor kurzem einen Kooperationsvertrag geschlossen, der auch gemeinsame Lehrveranstaltungen und Projekte vorsieht.

In einer sommerlichen Woche vom 01. bis zum 06. August 2011 haben rund 120 Studierende und Dozenten aus Deutschland, Luxemburg und Österreich auf dem Gelände der Gesellschaft zur Förderung der Erlebnispädagogik (GFE)/Erlebnistage eine erlebnisreiche Zeit im Harz verbracht und Erlebnispädagogik aus erster Hand erfahren. In Vorträgen, Workshops und Kurzseminaren wurde das diesjährige Veranstaltungsthema „Risiko Alltag – keine Bewegung ohne Wagnis“ behandelt. Auf dem Programm standen u.a. Beiträge zu Trends und Entwicklungen in der Erlebnispädagogik und zu aktuellen empirischen Befunden, sowie zu transdisziplinär verorteten Themen wie der Verknüpfbarkeit von Erlebnispädagogik und Kulturpädagogik.
Abgerundet wurden diese Einheiten wahlweise durch erlebnispädagogische Outdoorelemente wie beispielsweise Klettern am Naturfelsen, Floßbau, Stollenexpedition, Besuch eines Hochseilgartens, Brotbacken im selbstgebauten Steinofen und ein Biwak unter freiem Himmel.

Die hochschulübergreifende Lehrveranstaltung findet alle zwei Jahre statt und zielt darauf ab, erlebnispädagogische Konzepte für Studenten theoretisch und praktisch erfahrbar zu machen. Außerdem sollen die Studenten in den wissenschaftlichen Diskurs über die reformpädagogisch geprägte und zeitgenössisch weiterhin praktizierte Interventionsform mit einbezogen werden.
Ein ähnliches Lehrveranstaltungsangebot stellt auch die sog. Winteruniversität dar: www.winteruniversitaet.eu

Artikel über die Sommeruniversität 2011 in der Lokalpresse.