Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule

Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht, Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Lehramt Kunst, Pädagogische Praxisforschung

Bachelor of Arts Kunst, Pädagogik und Therapie – ein künstlerischer Studiengang mit vielen Optionen
Bildende Kunst studieren mit angewandten Themen wie Kunstpädagogik und Kunsttherapie

  • intensive eigene Kunstpraxis und deren theoretischen Vertiefung
  • grundlegende Einführungen sowie Praktika in die Handlungsfelder eines Kunstlehrers und -therapeuten
  • Erlangen einer künstlerischen Grundlage als Vorraussetzung für weiterführende Masterstudiengänge im Bereich Lehramt Kunst, Kunsttherapie und freier Kunst
  • hoher Anteil eigener künstlerischer Arbeit im Atelier – eine intensive erfahrungsbasierte Bildung in Auseinandersetzung mit selbst gewählten Mitteln (z. B. Malerei, Bildhauerei, Zeichnung, Druckgrafik, Neuen Medien)
  • Schulung einer professionellen ästhetisch-künstlerischen Haltung
  • das zusätzliche Studium Generale vermittelt interdisziplinäre Kompetenzen durch den Einblicke in den aktuellen Diskurs gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und philosophischer Themen

BA KPT

Das Studium ist wie folgt aufgebaut:

Künstlerische Grundlagen

  • Kunstpraxis – Künstlerische Grundlagen
    • Malerei
    • Bildhauerei
    • Zeichnung
    • Druckgrafik
    • Foto / Video
    • performative Kunstformen

Künstlerische Projekte

  • Kunstpraxis – Künstlerische Projekte
    • Atelier- und Projektarbeit zum Thema Natur
    • Atelier- und Projektarbeit zum Thema Mensch
    • Atelier- und Projektarbeit zum Thema Kultur/Gesellschaft

Wissenschaftliche Inhalte & Aufbau

  • Kunstwissenschaft
    • Grundlagen und Methoden der Kunstwissenschaft und Kunstgeschichte
    • Grundlagen und Methoden der Kunsttheorie und Ästhetik
  • Kunstpädagogik und Kunsttherapie
    • Grundlagen der Kunstpädagogik an Regel- und Waldorfschulen
    • Grundlagen der Kunsttherapie
  • Bildungswissenschaft
    • Grundlagen der Allgemeinen Erziehungswissenschaft und der Waldorfpädagogik
  • Praktika
    • Orientierungspraktikum in der Regel- und Waldorfschule Berufsfeldpraktikum in einer therapeutischen Einrichtung
  • Bachelorarbeit
    • Künstlerische oder kunstwissenschaftliche Arbeit

Alanus_Arkema_Juni_15_058klein

Mehr Informationen zum Studiengang, der Bewerbung, den Berufsaussichten etc. gibt es hier.

Ansprechpartner
Studiengangsleitung: Prof. Dr. Beatrice Cron und Prof. Dr. Diemut Schilling
Studiengangskoordination: Nils Kegler

Kontakt über das Sekretariat

 


 

Master of Education im Doppelfach Kunst

Berufsziel: KunstlehrerIn an Gymnasien, Gesamtschulen und Waldorfschulen

“Ein zentrales Anliegen, das den Übergang von der individuellen künstlerischen Arbeit in eine pädagogische Zielsetzung einleitet, besteht in der Frage, wie Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung von künstlerischen Erfahrungen profitieren können.”
Prof. Dr. Jost Schieren, Leiter des Fachbereichs Bildungswissenschaft

  • Das Vollzeitstudium besitzt eine Regelstudiendauer von vier Semestern.
  • Praxissemester: Für eine gute Vorbereitung absolvieren die Studierenden im 3. Semester ein Praktikum in der Schule.
  • Der Masterstudiengang qualifiziert sowohl für den Eintritt in die zweite Phase der Lehrerbildung an staatlichen Schulen (Referendariat/Vorbereitungsdienst), als auch für das Lehramt an Waldorfschulen.
  • Forschendes Lernen: Die Studierenden entwickeln während der gesamten Ausbildung eine zunehmend forschend-reflexive Haltung gegenüber praxisrelevanten Theoriewissen sowie der eigenen Praxiserfahrung.
  • Individuelle Schwerpunktsetzung in der Gestaltungspraxis: Die Studierenden wählen zwischen zwei Profilen im Bereich der Gestaltungspraxis („Angewandte Gestaltung“ und „Künstlerisch-handwerkliche Gestaltung“).
  • Dialogische Gegenüberstellung von Erziehungswissenschaft und Fachdidaktik mit den Ansätzen der Waldorfpädagogik: Dabei werden die verschiedenen Konzepte theoretisch erarbeitet, praktisch erprobt und kritisch reflektiert.

Kunst Lehramt

Mehr Informationen zum Studiengang, der Bewerbung, den Berufsaussichten etc. gibt es hier.

Ansprechpartner
Studiengangsleitung:
Studiengangskoordination: Marlene Nockmann

Kontakt über das Sekretariat