Lehramt Kunst

„Den Künstler zum Lehrer bilden“

Der Studiengang “Lehramt Kunst” an der Alanus Hochschule ist deutschlandweit der erste, der eine Lehrerausbildung für staatliche Schulen und für Waldorfschulen in Kombination bietet. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in NRW kann das Fach Kunst ohne ein weiteres Unterrichtsfach in Verbindung mit dem erziehungswissenschaftlichen Begleitstudium studiert werden- ein so genanntes Ein-Fach-Studium.

Das Lehramtsstudium Kunst zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus:

  1. Starke Betonung der künstlerisch-praktischen Inhalte
    Im Zentrum steht die Entwicklung der individuellen künstlerischen Ausdrucksfähigkeit.
    Die künstlerische Ausbildung dient als Fundament, auf dem die pädagogische Qualifikation aufbaut.
  2. Die Integration von reform- und waldorfpädagogischen Aspekten
    Das Studium ermöglicht es, neben erziehungswissenschaftlichen und allgemeinen didaktischen Inhalten auch alternative pädagogische, fachdidaktische und fachmethodische Ansätze in Theorie und Praxis kennen zu lernen sowie kritisch zu hinterfragen. Es bereitet sowohl auf das Lehramt an staatlichen Gymnasien und Gesamtschulen als auch auf den Unterricht des Faches Kunst an reformpädagogisch orientierten Schulen, insbesondere an Waldorfschulen, vor.

Studieninhalte

Lehramt Kunst studierenDas Studium Lehramt Kunst umfasst die künstlerische Ausbildung als Atelier- und Projektstudium in Kunstpraxis (größter inhaltlicher Anteil) sowie eine wissenschaftliche und pädagogische Qualifizierung anhand von Inhalten aus den Bereichen Kunstwissenschaft, Kunstpädagogik, Fachdidaktik und Erziehungswissenschaft.

Die Studierenden wählen als künstlerisches Hauptfach entweder Malerei oder Bildhauerei. Je nach gewähltem Hauptfach variieren die kunstpraktischen Inhalte.

Mehr Informationen zum Studienablauf und Studienaufbau finden Sie hier.

Die Studiendauer beträgt 9 Semester (4,5 Jahre). Das Studium Lehramt Kunst schließt mit der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen ab.

Studienvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren

Voraussetzung zum Studium ist die Allgemeine Hochschulreife und die künstlerische Eignung, die durch ein Aufnahmeverfahren festgestellt wird (gemäß §36(2) KunstHG NRW).

Bewerbungen um einen Studienplatz werden jederzeit angenommen, Studienbeginn ist jeweils zum Herbstsemester. Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen werden Studieninteressierte zu einer künstlerischen Eignungsprüfung geladen.

Die aktuellen Termine für die Mappenprüfungen und das Bewerbungsformular finden Sie hier.

Das Verfahren unterscheidet sich je nach gewähltem künstlerischem Hauptfach.

Hauptfach Malerei
Für den Prüfungstermin ist eine Aufgabe zu bearbeiten, die bei der Einladung mitgeteilt wird. Außerdem ist zu dem Termin eine Bewerbungsmappe vorzulegen mit bis zu 20 Bildern und 20 Zeichnungen. Größere Arbeiten und Leinwände sind in einer repräsentativen Fotodokumentation vorzulegen.

Die Mappe soll die Eigenständigkeit und Motivation des Bewerbers dokumentieren. Das Hauptgewicht wird auf Arbeiten der letzten 2 Jahren gelegt.

Kriterien für die Zulassung sind künstlerische Motivation, Wahrnehmungsvermögen und Darstellungsfähigkeit.
Gegebenenfalls kommen zu den im Vorfeld angefertigten Arbeiten noch eine bildnerische Prüfungsarbeit von 4 bis 6 Stunden und ein ergänzendes Gespräch hinzu.

Hauptfach Bildhauerei
Zum Aufnahmetermin werden 5-10 plastische Arbeiten (Studien in Ton sowie bildhauerische Arbeiten in Stein, Holz, Metall etc., ggf. als Foto) und ca. 10-20 zeichnerische bzw. malerische Arbeiten mitgebracht.

Die Arbeiten müssen selbstständig erstellt sein, sollten nicht älter als 3 Jahre sein und dem eigenen künstlerischen Anspruch genügen. In Themenwahl und -verarbeitung soll die Studienmotivation ersichtlich werden.
Gegebenenfalls kommen zu den im Vorfeld angefertigten Arbeiten noch eine bildnerische Prüfungsarbeit von 4 bis 6 Stunden und ein ergänzendes Gespräch hinzu.

Studienberatung

Für Fragen zum Lehramtsstudium steht Prof. Dr. Jochen Krautz zur Verfügung.

Er bietet zudem Beratungstermine mit Informationen zu Bewerbung und Studium und Hinweisen zur Mappe an. Gerne kann auch eine Auswahl künstlerischer Arbeiten zur Besprechung mitgebracht werden. Die Anmeldung und Terminvergabe erfolgt im Sekretariat Bildungswissenschaft: bildungswissenschaft[at]alanus.edu

Mappenkurs

Für die Erstellung der Mappe zur Bewerbung an (Kunst-)Hochschulen und Akademien bietet unser Weiterbildungszentrum Alanus Werkhaus einen Mappenkurs an.

Weitere Infos zum Mappenvorbereitungskurs hier.

Quelle: http://www.alanus.edu/alanus-studium/alanus-hochschule-studium/paedagogik-einstieg/studium-paedagogik-schulpaedagogik/studium-bachelor-kunst-paedagogik-therapie/