Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule

Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht, Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Lehramt Kunst, Pädagogische Praxisforschung

Offene Ganztagsschule – Eine pädagogische Herausforderung

Teil I Didaktisch-methodische Ansätze zur Projektentwicklung in der OGS  (Auftaktveranstaltung am 19.09.2017 zum Seminarprojekt)

15 motivierte Studierende der Kindheitspädagogik (hier geht es zum Studiengang) widmen sich dem pädagogischem hochrelevantem Thema, der Offenen Ganztagsschule und ihren Gestaltungsfeldern. Dabei richtet sich der Fokus u.a. auf folgende Arbeitsfelder, schulisches und außerschulisches Lernen, Betreuung und Förderung sowie der Gestaltung sozialer Prozesse. Im fortlaufenden Seminar werden die Studierenden zu den oben genannten Bereichen, eigenständig Projekte entwickeln, die in der OGS praktisch umgesetzt werden können. Die Studierenden und die begleitenden Dozenten Prof. Ulrich Maiwald und Michael Brockmann M.A. (Lehrkraft für besondere Aufgaben) freuen sich auf Gäste aus der OGS „Kunterbund“ (Till Eulenspiegel Schule Bonn – Grundschule und OGS) und der OGS Pusteblume (Freie Waldorfschule Haan-Gruiten) in den nächsten Seminarsitzungen.

Wir werden über die weitere Seminarentwicklung und die entstanden Projekte der Studierenden berichten.

 

Teil II Besuch aus der OGS-Praxis

In unserem dritten Seminar zum Thema „Offene Ganztagsschule – Eine pädagogische Herausforderung“ bekamen wir, die Studierenden und die Dozenten Prof. Ulrich Maiwald und Michael Brockmann ebenso engagierten wie kompetenten Besuch von zwei erfahrenen Fachkräften aus dem OGS-Bereich. Johanna Slagman von der OGS Pusteblume der Freien Waldorfschule Haan-Gruiten und Nana Schumacher von der OGS der Till-Eulenspiegel-Grundschule aus Bonn berichteten lebendig und fachkundig über ihre vielfältigen pädagogischen Aufgaben. Bei allen organisatorischen und logistischen Herausforderungen, die dieses sich noch immer in der Pionierphase befindliche Arbeitsfeld mit sich bringt, blickte in den Schilderungen unserer Gäste doch überall durch, dass es eine Aufgabe ist, die begeistern kann und dass es sich lohnt, für die Kinder den Lern- und Lebensraum OGS zu gestalten. Im Anschluss an die zwei Kurzvorträge unserer Referentinnen entwickelte sich eine angeregte Diskussion über Einzelaspekte der Arbeit in der OGS, zu der die interessierten Fragen unserer Studenten zur Konkretisierung unseres Seminarthemas wesentlich beitrugen. Insgesamt war es eine bereichernde Begegn ung, die wir gerne wiederholen möchten.

Im nächsten Schritt wird im Seminar der Einstieg in die Projektarbeit folgen.

20171011_223135
Michael Brockmann / Nana Schumacher / Johanna Slagman / Prof. Ulrich Maiwald

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teil III Startschuss für die Entwicklung der OGS-Projekte

Nach der intensiven theoretischen Auseinandersetzung mit dem Arbeitsfeld der OGS und dem Besuch zweier OGS-Leiterinnen (s. die vorherigen Beiträge) beginnt mit der heutigen Seminarsitzung (07.11.2017) die Phase der Projektentwicklung. Aufgeteilt in vier Gruppen arbeiten die Studierenden selbstgewählte Themen zugeschnitten auf die Bedürfnisse des offenen Ganztags aus. Das Spektrum der Arbeitsfelder reicht von „Natur und Wald“ über literarische Themen, die Dramatisierung eines Märchens bis zur konzeptionellen Entwicklung eines Kindertheaters.

In den nächsten Sitzungen arbeiten die Studierenden mit Begleitung der Lehrenden Prof. Ulrich Maiwald und Lehrkraft für besondere Aufgaben Michael Brockmann M.A. ihre Projekte fachlich und methodisch-didaktisch so aus, dass sie eine praktische Umsetzung im Arbeitsfeld der OGS ermöglichen. Zudem werden die Arbeiten mit Ende der Vorlesungszeit den Studierenden des Instituts für Kindheitspädagogik im Rahmen einer Präsentation vorgestellt.

Über die Inhalte der einzelnen Projekte werden wir in nächster Zeit berichten.

 

20171108_151854