Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule

Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht, Kindheitspädagogik, Heilpädagogik, Lehramt Kunst, Pädagogische Praxisforschung

WaldorflehrerInnen-Ausbildung in Kalifornien

Alanus Hochschule kooperiert mit Mills College in Oakland Vom 28. April bis zum 4. Mai 2017 besuchte Prof. Dr. Jost Schieren, Leiter des Fachbereiches Bildungswissenschaft an der Alanus Hochschule, auf Einladung von Dr. Ida Obermann die Community School for Creative Education (CSCE) in Oakland (Kalifornien). Die CSCE ist eine Charterschool, die sich an der Waldorfpädagogik orientiert, und in einem Brennpunktviertel in Oakland mit benachteiligten Kindern unterschiedlichster Herkunft arbeitet. Sie ist für ihre positive Stadtteilarbeit mehrfach…

ENASTE-Treffen in Oslo

Am 24./25. April trafen sich die Mitglieder des ENASTE-Netzwerkes (European Network of Academic Steiner Teacher Education) in Oslo im Rudolf-Steiner-University-College. Auf der Agenda stand die Erweiterung von ENASTE über den europäischen Raum hinaus in ein internationales Netzwerk, was mit der Aufnahme der brasilianischen und er neuseeländischen WaldorflehrerInnen-Ausbildung erfolgte. Darüber hinaus wurde ein Mission-Statement verabschiedet und es wurden gemeinsame Publikations- und Tagungsprojekte beraten. Die Entwicklung der WaldorfehrerInnen -Ausbildung auf einem akademischen Niveau mit BA- und MA-Studienprogrammen…

Kooperation mit dem Institut für Pädagogik der Nationalen Akademie für Erziehungswissenschaften der Ukraine

Kürzlich waren Vertreter der „National Academy of Educational Sciences of Ukraine“ aus Kiew an der Alanus Hochschule im Fachbereich Bildungswissenschaft zu Besuch: Prof. Dr. Oleg Topuzov (Direktor des Instituts für Pädagogik der Nationalen Akademie der Ukraine), Prof. Dr. Oleksandr Udod (Abteilungsleiter des Instituts für Geschichte der Nationalen Akademie der Ukraine) sowie zwei Vertreterinnen der Waldorfpädagogik. Vermittelt hatte diesen Kontakt Prof. Dr. Michael Zech (Jun.-Prof. für das Fachgebiet „Didaktik der Geschichte“). Die Nationale Akademie für Erziehungswissenschaften der Ukraine in…

Studium zum Waldorfklassenlehrer erhält Anerkennung des Bayerischen Kultusministeriums

Studierende des Master of Arts Pädagogik haben gute Berufsaussichten: Kürzlich hat das Bayrische Kultusministerium für den Masterstudiengang Pädagogik (Schwerpunkt Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht) die Anerkennung als fachliche Ausbildung zum/ zur Waldorfklassenleher/in ausgesprochen. Somit können Masterabsolventen nach ihrem Abschluss  an unserer Hochschule eine Lehrgenehmigung  in Bayern als WaldorfklassenlehrerIn in den Jahrgangsstufen 1-8 erhalten. Die Anerkennung in Bayern ist ein Grund für die guten Berufsaussichten unserer Absolventen. In Nordrhein-Westfalen wurde bereits vor einiger Zeit die Lehrgenehmigung…

Jost Schieren im Gespräch über den Masterstudiengang Pädagogik (Schwerpunkt Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht)

Jost Schieren, Professor für Schulpädagogik mit Schwerpunkt Waldorfpädagogik und Fachbereichsleiter, informiert über den Masterstudiengang Pädagogik (Schwerpunkt Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht). Dieses Studium ermöglicht den Absolventen als WaldorflehrerIn tätig zu werden. Es ist in Deutschland der einzige Masterstudiengang im Fach Pädagogik, der Teilzeit angeboten wird und damit seinen Studierenden parallel eine Berufstätigkeit ermöglicht. Als Studiengangsleiter spricht Jost Schieren in einem kurzen Interview über die Studieninhalte und -verlauf sowie über die Bewerbungsmöglichkeiten: https://www.youtube.com/watch?v=nACiJd0HabI Mehr Informationen zum Studiengang Pädagogik…

Tag des Waldorflehrers – für Waldorflehrer und alle, die es werden möchten

Zurzeit gibt es deutschlandweit mehr als 230 Waldorfschulen, pro Jahr werden etwa 600 neue Lehrer gesucht. Interessieren Sie sich dafür, Waldorflehrer zu werden? Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Auf Basis einer beruflichen oder akademischen Ausbildung in Verbindung mit einem Interesse an der Waldorfpädagogik können Sie Waldorflehrer/in werden. Am Tag des Waldorflehrers werden Fragen rund um Ausbildung und Beruf des Waldorflehrers erörtert, neben Impulsreferaten zu Profil, Herausforderungen und Perspektiven dieses Berufs werden…

„Heilpädagogen müssen Brückenbauersein“

Die theoretischen Grundlagen der Anthroposophie werden zwar oft kontrovers diskutiert, nichtsdestotrotz findet ihre Anwendung an heilpädagogischen Schulen große Anerkennung. In einer aktuellen Studie wird zum ersten Mal die heilpädagogische Waldorfpädagogik aus Sicht der Lehrerinnen und Lehrer empirisch untersucht. Im folgenden Gespräch dienen die Ergebnisse dieser Studie den Autoren Dirk Randoll und Bernhard Schmalenbach, beides Professoren an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, sowie Manfred Trautwein, Geschäftsführer bei Anthropoi Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. und Hendrik…